Adjektiv | Adjektivdeklination | Adjektivvalenz | Adverb | Akkusativ | Aktiv | Die Konjunktion als | Artikel | Aufforderung | Bitten | Die Konjunktion damit | Dativ | Deklination | erst, schon, nur | etwas Gutes | Flexion | Futur | Genitiv | Genus | Hauptsatz | her sein | Imperativ | Indikativ | Indirekte Rede | Infinite Verbformen | Infinitiv | je desto | Kasus | Komparation | Komparativ | Konjugation | Konjunktion | Konjunktiv 2 | Konjunktiv 1 | lassen | Meinung | Modalverben | Modus | möchten | mögen | müssen | Nebensatz | Nominativ | Objekt | Partizip | Passiv | Perfekt | Person | Personalform | Plusquamperfekt | Präpositionen | Präsens | Präteritum | Pronomen | Ratschläge | Reflexive Verben | Relativsatz | Schwache Verben | sollen | so und solch | Starke Verben | Subjekt | Substantiv | Superlativ | Trennbare Verben | Unregelmäßige Verben | unten oder unter | Verben | Vorschläge | Wechselpräpositionen | Wortstellung | Wünsche |

sollen
Inhalt
Die Verwendung des Modalverbs sollen bereitet vielen Lernern Schwierigkeiten. Es hat (neben anderen) eine besonders wichtige, sehr spezielle Funktion: Es drückt aus, dass eine dritte Person etwas gesagt oder geraten hat. Beispiel:
Du sollst Eva zurückrufen.
Das Verb sollen macht klar, dass Eva selbst (oder eine andere „dritte Person“) darum gebeten hat, dass ich sie zurückrufe. Oder:
Du sollst doch nicht so viel Alkohol trinken.
Hier wird ausgedrückt, dass der Arzt oder eine andere Person meinem Gesprächspartner diese Empfehlung gegeben hat. Mit sollen stellt man auch oft Fragen wie diese:
Ist dir kalt? Soll ich das Fenster zumachen?
Die Bedeutung ist eigentlich:
Möchtest du, dass ich das Fenster zumache?
Weitere Beispiele:
Soll ich dir helfen?
Was sollen wir heute Abend essen?
Was meinst du, sollen wir zu Evas Party gehen?
Man fragt hier immer, was der andere möchte: Möchtest du, dass ich dir helfe? ... Im Konjunktiv ist die Situation etwas anders:
Du solltest (=Konjunktiv II) nicht so viel Bier trinken.
Wenn ich diese Formulierung verwende, ist das meine Meinung und ein Ratschlag von mir an dich. Schließlich eine dritte Verwendung von sollen:
Eva soll ihrem Chef eine Ohrfeige gegeben haben.
Hier gibt der Sprecher etwas weiter, was er selbst gehört hat, also nicht aus eigener Anschauung mit Sicherheit weiß. Es bedeutet also etwa: Man sagt, dass ... Weitere Beispiele:
Jörg soll schon wieder eine neue Freundin haben.
Lisa soll einen Unfall gehabt haben. Weißt du etwas Genaueres?