Adjektiv | Adjektivdeklination | Adjektivvalenz | Adverb | Akkusativ | Aktiv | Die Konjunktion als | Artikel | Aufforderung | Bitten | Die Konjunktion damit | Dativ | Deklination | erst, schon, nur | etwas Gutes | Flexion | Futur | Genitiv | Genus | Hauptsatz | her sein | Imperativ | Indikativ | Indirekte Rede | Infinite Verbformen | Infinitiv | je desto | Kasus | Komparation | Komparativ | Konjugation | Konjunktion | Konjunktiv 2 | Konjunktiv 1 | lassen | Meinung | Modalverben | Modus | möchten | mögen | müssen | Nebensatz | Nominativ | Objekt | Partizip | Passiv | Perfekt | Person | Personalform | Plusquamperfekt | Präpositionen | Präsens | Präteritum | Pronomen | Ratschläge | Reflexive Verben | Relativsatz | Schwache Verben | sollen | so und solch | Starke Verben | Subjekt | Substantiv | Superlativ | Trennbare Verben | Unregelmäßige Verben | unten oder unter | Verben | Vorschläge | Wechselpräpositionen | Wortstellung | Wünsche |

Akkusativ
Inhalt
Akkusativobjekt
Präpositionen
Zeitangaben

Akkusativobjekt

Der Akkusativ ist der wichtigste Kasus für Objekte. Beispiele für Akkusativ-Objekte:
Sie isst den Kuchen ganz alleine.
Wir haben ein neues Auto.
Kennst du mich nicht mehr?
Ich kenne jemanden, der zwölf Sprachen spricht.
Die Frage für diese Akkusativobjekte ist wen oder was? Also z.B.:
Was isst sie?
Was habt ihr?
Wen kennst du?
Wann braucht man ein Akkusativobjekt? Viele Verben haben nur ein Objekt, wie z.B.:
Ich (=Subjekt) esse den Kuchen (=Objekt).
Solche Verben mit nur einem Objekt fordern meistens den Akkusativ. Und bei bestimmten Verben mit zwei Objekten, von denen eines eine Person und das andere eine Sache bezeichnet, ist sehr oft das Objekt für die Sache das Akkusativobjekt. Beispiele:
Ich gebe dir (Person = Dativ) meinen Schlüssel (Sache = Akkusativ).
Ich erkläre dir den Akkusativ.
Ich schenke dir einen Ring.
Vergleichen Sie zur Theorie zuerst das Stichwort Objekt. Für die Praxis können Sie die Liste Verben im Satz verwenden, wo zu jedem Verb angegeben ist, mit welchen Objekten es gebraucht werden muss.

Präpositionen mit Akkusativ

Viele Präpositionen fordern den Akkusativ. Zum Beispiel steht das Wort oder die Wortgruppe nach folgenden Präpositionen immer im Akkusativ:
für, gegen, durch
Beispiele:
Ich habe ein Geschenk für dich/für deinen Sohn/...
Eva ist gestern mit dem Fahrrad gegen einen Baum gefahren.
Willst du so spät noch durch den Wald laufen?
Andere Präpositionen können mit Akkusativ oder mit Dativ verwendet werden. Vergleichen Sie das Stichwort Wechselpräpositionen.

Zeitangaben mit Akkusativ („Adverbialer Akkusativ“)

Schließlich gibt es auch sehr wichtige Zeitangaben (ohne Präposition), für die man den Akkusativ benötigt. Oft verwendet werden z.B. folgende Ausdrücke mit Zeitangaben im Akkusativ:
Ich habe heute den ganzen Tag gelesen.
Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen.
Wir haben den ganzen Abend getanzt.
Nächsten Mittwoch fahren wir ans Meer.
Letzten Freitag war ich auf einer tollen Party.
Diesen Sommer machen wir mal eine große Radtour.