Adjektiv | Adjektivdeklination | Adjektivvalenz | Adverb | Akkusativ | Aktiv | Die Konjunktion als | Artikel | Aufforderung | Bitten | Die Konjunktion damit | Dativ | Deklination | erst, schon, nur | etwas Gutes | Flexion | Futur | Genitiv | Genus | Hauptsatz | her sein | Imperativ | Indikativ | Indirekte Rede | Infinite Verbformen | Infinitiv | je desto | Kasus | Komparation | Komparativ | Konjugation | Konjunktion | Konjunktiv 2 | Konjunktiv 1 | lassen | Meinung | Modalverben | Modus | möchten | mögen | müssen | Nebensatz | Nominativ | Objekt | Partizip | Passiv | Perfekt | Person | Personalform | Plusquamperfekt | Präpositionen | Präsens | Präteritum | Pronomen | Ratschläge | Reflexive Verben | Relativsatz | Schwache Verben | sollen | so und solch | Starke Verben | Subjekt | Substantiv | Superlativ | Trennbare Verben | Unregelmäßige Verben | unten oder unter | Verben | Vorschläge | Wechselpräpositionen | Wortstellung | Wünsche |

Konjunktion
Inhalt
Konjunktionen verbinden Wörter oder Sätze. Beispiele:
Peter und Paul
Er liest und sie sieht fern.
Schön, dass du kommst.
Weil ich so viel arbeiten musste, konnte ich nicht zu dem Konzert gehen.
Wenige Konjunktionen verbinden zwei normale Hauptsätze miteinander, nämlich und, oder, aber und denn (und wenige andere). Die meisten Konjunktionen verbinden einen Hauptsatz und einen Nebensatz. Beispiele:
Ich kann heute nicht kommen (=Hauptsatz), weil ich krank bin (=Nebensatz).
Eva hat sehr gute Schulnoten (=Hauptsatz), obwohl sie ziemlich faul ist (=Nebensatz).
Für Lerner ist wichtig zu wissen, welche Konjunktionen für Nebensätze verwendet werden, weil in Nebensätzen die Wortstellung anders ist als in Hauptsätzen.