Adjektiv | Adjektivdeklination | Adjektivvalenz | Adverb | Akkusativ | Aktiv | Die Konjunktion als | Artikel | Aufforderung | Bitten | Die Konjunktion damit | Dativ | Deklination | erst, schon, nur | etwas Gutes | Flexion | Futur | Genitiv | Genus | Hauptsatz | her sein | Imperativ | Indikativ | Indirekte Rede | Infinite Verbformen | Infinitiv | je desto | Kasus | Komparation | Komparativ | Konjugation | Konjunktion | Konjunktiv 2 | Konjunktiv 1 | lassen | Meinung | Modalverben | Modus | möchten | mögen | müssen | Nebensatz | Nominativ | Objekt | Partizip | Passiv | Perfekt | Person | Personalform | Plusquamperfekt | Präpositionen | Präsens | Präteritum | Pronomen | Ratschläge | Reflexive Verben | Relativsatz | Schwache Verben | sollen | so und solch | Starke Verben | Subjekt | Substantiv | Superlativ | Trennbare Verben | Unregelmäßige Verben | unten oder unter | Verben | Vorschläge | Wechselpräpositionen | Wortstellung | Wünsche |

Perfekt
Inhalt
Das Perfekt ist eine von drei Vergangenheitsformen. Man bildet es mit den Hilfsverben sein oder haben + Partizip II. Beispiele:
Ich habe den ganzen Tag gearbeitet.
Ich bin gestern erst um zwei Uhr nach Hause gekommen.
Man muss vor allem lernen, wann man das Perfekt mit sein und wann man es mit haben bildet. Die einfachste Regel ist: Verben mit einem Akkusativobjekt bilden das Perfekt mit haben. Für die Praxis: Wenn man das Verb mit etwas (oder jemanden) zusammen verwenden kann, bildet man das Perfekt mit haben:
etwas essen - ich habe gegessen
etwas sehen - ich habe gesehen
jemanden anrufen - ich habe angerufen
Eine zweite Regel sagt: Wenn das Verb eine Ortsveränderung bezeichnet, bildet man das Perfekt mit sein. Eine Ortsveränderung, also eine Bewegung von Ort A nach Ort B, bezeichnen z.B. Verben wie gehen, fahren, fliegen ....
Ich bin nach Hause gegangen.

Ich bin nach Wien gefahren.
Auch wenn das Verb eine Zustandsveränderung bezeichnet, verwendet man sein:
Ich bin eingeschlafen.
Ich bin aufgewacht.
Ich bin aufgestanden.
Bei einschlafen ist z.B. Zustand A: wach sein, und Zustand B: schlafen. Beim Sprechen kann man das Perfekt immer verwenden, wenn man über Dinge in der Vergangenheit spricht. Nur die Verben sein und haben und die Modalverben verwendet man beim Sprechen oft im Präteritum. Man kann aber auch hier das Perfekt verwenden. Beim Schreiben muss man einige Regeln für die Verwendung von Präteritum oder Perfekt kennen.