Adjektiv | Adjektivdeklination | Adjektivvalenz | Adverb | Akkusativ | Aktiv | Die Konjunktion als | Artikel | Aufforderung | Bitten | Die Konjunktion damit | Dativ | Deklination | erst, schon, nur | etwas Gutes | Flexion | Futur | Genitiv | Genus | Hauptsatz | her sein | Imperativ | Indikativ | Indirekte Rede | Infinite Verbformen | Infinitiv | je desto | Kasus | Komparation | Komparativ | Konjugation | Konjunktion | Konjunktiv 2 | Konjunktiv 1 | lassen | Meinung | Modalverben | Modus | möchten | mögen | müssen | Nebensatz | Nominativ | Objekt | Partizip | Passiv | Perfekt | Person | Personalform | Plusquamperfekt | Präpositionen | Präsens | Präteritum | Pronomen | Ratschläge | Reflexive Verben | Relativsatz | Schwache Verben | sollen | so und solch | Starke Verben | Subjekt | Substantiv | Superlativ | Trennbare Verben | Unregelmäßige Verben | unten oder unter | Verben | Vorschläge | Wechselpräpositionen | Wortstellung | Wünsche |

Personalform
Inhalt
Ein und dasselbe Verb kann in verschiedenen Formen erscheinen. Manche Formen zeigen die Person: schlafe ist die Form des Verbs für die 1. Person:
Ich schlafe.
Für die 2. Person benötigen wir schläfst:
Du schläfst.
Ebenso haben die 3. Pers. und die Pluralpersonen ihnen zugehörige Formen. Vgl. Sie hierzu zunächst das Stichwort Person. Es gibt daneben aber auch Formen, die nicht zu einer bestimmten Person gehören, nämlich den Infinitiv (schlafen) und die Partizipien (schlafend, geschlafen). Diese bezeichnet man als infinite Verbformen. Man unterscheidet also Personalform (auch finite Form) und infinite Formen des Verbs. Für Lerner ist es u.a. deshalb wichtig, diese verschiedenen Formen des Verbs zu kennen, weil sich einige wichtige Regeln für die Verbposition darauf beziehen.