Adjektiv | Adjektivdeklination | Adjektivvalenz | Adverb | Akkusativ | Aktiv | Die Konjunktion als | Artikel | Aufforderung | Bitten | Die Konjunktion damit | Dativ | Deklination | erst, schon, nur | etwas Gutes | Flexion | Futur | Genitiv | Genus | Hauptsatz | her sein | Imperativ | Indikativ | Indirekte Rede | Infinite Verbformen | Infinitiv | je desto | Kasus | Komparation | Komparativ | Konjugation | Konjunktion | Konjunktiv 2 | Konjunktiv 1 | lassen | Meinung | Modalverben | Modus | möchten | mögen | müssen | Nebensatz | Nominativ | Objekt | Partizip | Passiv | Perfekt | Person | Personalform | Plusquamperfekt | Präpositionen | Präsens | Präteritum | Pronomen | Ratschläge | Reflexive Verben | Relativsatz | Schwache Verben | sollen | so und solch | Starke Verben | Subjekt | Substantiv | Superlativ | Trennbare Verben | Unregelmäßige Verben | unten oder unter | Verben | Vorschläge | Wechselpräpositionen | Wortstellung | Wünsche |

Die Konjunktion als
Inhalt
Die Konjunktion als verwendet man in Nebensätzen, die einen Zeitpunkt oder einen Zeitraum in der Vergangenheit bezeichnen. Beispiel:
Als ich nach Hause kam, waren die Kinder schon im Bett.
Als ich noch in der Türkei lebte, bin ich oft nach Izmir gefahren.
Der als-Nebensatz bezeichnet hier also den Zeitpunkt oder Zeitraum in der Vergangenheit. Der Hauptsatz sagt, was zu diesem Zeitpunkt oder in diesem Zeitraum passiert ist. Bei diesen als-Sätzen kommt es oft zu Fehlern:
*Wenn/*Wann ich nach Hause gekommen bin ...
Man macht aber solche Zeitangaben für die Vergangenheit fast immer mit als-Sätzen.
Es gibt nur eine kleine Ausnahme, die aber für die Grundstufe überhaupt nicht wichtig ist. (Leider wird sie in Lehrbüchern und Grammatiken immer viel zu ausführlich behandelt.) Man verwendet nämlich wenn-Sätze, wenn in der Vergangenheit etwas mehrmals passiert:
(Jedesmal) wenn ich nach Italien fuhr, regnete es.
Viele Lerner sind sehr beeindruckt von dieser einfachen Regel und konzentrieren sich sehr darauf, hier keine Fehler zu machen. Dafür machen sie aber ständig Fehler beim „einmaligen als“, das sehr viel häufiger und wichtiger ist!
Die als-Sätze können natürlich auch nach dem Hauptsatz stehen:
Die Kinder waren schon im Bett, als ich nach Hause kam.
Aber die Position vor dem Hauptsatz ist wohl häufiger. Wenn Sie einen als-Satz vor dem Hauptsatz verwenden, denken Sie an die einfache Regel:
Verb - Komma - Verb
Das Verb des als-Satzes steht - wie immer in Nebensätzen - am Ende, das Verb des Hauptsatzes steht gleich nach dem Komma. Noch ein kürzeres Beispiel:
Als ich kam, war Eva schon weg.