Adjektiv | Adjektivdeklination | Adjektivvalenz | Adverb | Akkusativ | Aktiv | Die Konjunktion als | Artikel | Aufforderung | Bitten | Die Konjunktion damit | Dativ | Deklination | erst, schon, nur | etwas Gutes | Flexion | Futur | Genitiv | Genus | Hauptsatz | her sein | Imperativ | Indikativ | Indirekte Rede | Infinite Verbformen | Infinitiv | je desto | Kasus | Komparation | Komparativ | Konjugation | Konjunktion | Konjunktiv 2 | Konjunktiv 1 | lassen | Meinung | Modalverben | Modus | möchten | mögen | müssen | Nebensatz | Nominativ | Objekt | Partizip | Passiv | Perfekt | Person | Personalform | Plusquamperfekt | Präpositionen | Präsens | Präteritum | Pronomen | Ratschläge | Reflexive Verben | Relativsatz | Schwache Verben | sollen | so und solch | Starke Verben | Subjekt | Substantiv | Superlativ | Trennbare Verben | Unregelmäßige Verben | unten oder unter | Verben | Vorschläge | Wechselpräpositionen | Wortstellung | Wünsche |

müssen
Inhalt
Bei dem Modalverb müssen gibt es normalerweise nur in der Verneinung Probleme. Viele Lerner verwenden die Verneinung von müssen wie die Verneinung des englischen must. Das ist aber falsch. Ein Beispiel für korrekte Verwendung:
Du musst den Tomatensaft nicht trinken, wenn er dir nicht schmeckt.
Der Satz sagt, dass du den Tomatensaft trinken kannst, wenn du möchtest, aber dass es nicht notwendig ist. Der englische Satz mit you must not besagt dagegen, dass es nicht erlaubt ist, dass du den Tomatensaft trinkst. Wenn man das auf Deutsch ausdrücken will, muss man sagen:
Du darfst den Tomatensaft nicht trinken. (Ich habe ihn für Lisa gemacht.)
Eine häufig verwendete Alternative zu nicht müssen ist nicht brauchen. Beispiel:
Du musst den Saft nicht trinken. = Du brauchst den Saft nicht zu trinken.
Wie man sieht, gibt es aber einen wichtigen Unterschied in der Grammatik. Das Modalverb müssen wird mit reinem Infinitiv verwendet, also ohne zu, das Verb brauchen dagegen mit zu-Infinitiv. Allerdings kann man in gesprochener Sprache auch mit brauchen den einfachen Infinitiv verwenden:
Du brauchst mir nicht helfen.
Beachten Sie: Diese besondere Verwendung von brauchen (mit oder ohne zu) ist nur in negativen Sätzen oder Sätzen mit nur oder bloß möglich. Man kann also nicht sagen:
*Du brauchst mir helfen.
Der Satz bedeutet gar nichts, er ist unverständlich.