Adjektiv | Adjektivdeklination | Adjektivvalenz | Adverb | Akkusativ | Aktiv | Die Konjunktion als | Artikel | Aufforderung | Bitten | Die Konjunktion damit | Dativ | Deklination | erst, schon, nur | etwas Gutes | Flexion | Futur | Genitiv | Genus | Hauptsatz | her sein | Imperativ | Indikativ | Indirekte Rede | Infinite Verbformen | Infinitiv | je desto | Kasus | Komparation | Komparativ | Konjugation | Konjunktion | Konjunktiv 2 | Konjunktiv 1 | lassen | Meinung | Modalverben | Modus | möchten | mögen | müssen | Nebensatz | Nominativ | Objekt | Partizip | Passiv | Perfekt | Person | Personalform | Plusquamperfekt | Präpositionen | Präsens | Präteritum | Pronomen | Ratschläge | Reflexive Verben | Relativsatz | Schwache Verben | sollen | so und solch | Starke Verben | Subjekt | Substantiv | Superlativ | Trennbare Verben | Unregelmäßige Verben | unten oder unter | Verben | Vorschläge | Wechselpräpositionen | Wortstellung | Wünsche |

lassen
Inhalt
Das Verb lassen kann man mit einem Infinitiv zusammen verwenden:
Ich lasse mir die Haare schneiden.
Lässt du mich mal mit deinem Fahrrad fahren?
Im ersten Satz drückt man mit lassen aus: Ich mache es nicht selbst, also in diesem Fall: Jemand anderes schneidet meine Haare. Im zweiten Satz drückt man mit lassen ungefähr eine Erlaubnis aus. Man könnte auch sagen:
Erlaubst du, dass ich mit deinem Fahrrad fahre?
Weitere Beispiele für die erste Verwendung:
Ich lasse gerade meine Küche renovieren.
Wann lässt du endlich das Radio reparieren?
Lässt du die Werbung von einer Agentur machen oder machst du das selbst?
Weitere Beispiele für die zweite Verwendung:
Meine Mutter lässt mich nicht aus dem Haus (gehen). Eva lässt mich das Geschenk noch nicht aufmachen.
Karin lässt mich nicht von der Suppe probieren.
Eine andere Funktion hat reflexives lassen, das aber für die Grundstufe noch nicht sehr wichtig ist:
Die Tür lässt sich nicht öffnen.
Die Bedeutung ist wie die von einem Passivsatz mit Modalverb:
Die Tür kann nicht geöffnet werden.