Goethe

Der Aberglaube (mittel)
Ein Geist (mittel)
Fremde Sprachen (leicht)
Geschichte (schwer)
Gesetzesstudium (leicht)
Gutes Gespräch (mittel)
Ihr naht euch wieder (schwer)
Im Arsch (mittel)
Kein Geheimnis (mittel)
Körperbemalung (mittel)
Lebendig (mittel)
Leider studiert (schwer)
Meinungen (mittel)
Menschenfurcht (leicht)
Mit dem Leben spielen (mittel)
Regenbogen (leicht)
Sprachexperten (mittel)
Tabak, Wanzen, Knoblauch, Kreuz (mittel)
Tag und Nacht (leicht)
Verweile doch (schwer)
Verwirrende Instrumente (mittel)

Goethe

Johann Wolfgang (von) Goethe, 1749-1832.

Goethe wurde als Autor des "Werther" (Die Leiden des jungen Werther) als ziemlich junger Mensch schnell berühmt. Dieser Werther hat wirklich Epoche gemacht, ein ganz neues Lebensgefühl und neue Menschentypen in die Welt eingeführt. Später hat sich Goethe zwar vom Publikum immer weiter entfernt, also kaum noch Bestseller produziert, aber doch Werk um Werk Klassiker deutscher Literatur vorgelegt, in der Lyrik, auf der Theaterbühne ("Faust"), in der Erzählprosa ("Wilhelm Meister"). Schon lange vor seinem Tod war er damit zum alles andere überragenden "Olympier", also Gott in der geistigen Welt, geworden. Der ist Goethe bis heute geblieben, obwohl er lange nicht mehr so präsent ist - in Gestalt von Zitaten etwa - wie noch vor ein paar Jahrzehnten.


T H E M E N

Anfänge - Aufklärung - Bäume - Das Leben - Der Mensch - Der Tod - Die Deutschen - Erkenntnis - Europa - Frauenzimmer - Gefühle - Genüsse - Gruppen - Katastrophen - Kommunikation - Krankheit - Lernen - Lesen - Liebe - Metamorphosen - Ost und West - Philosophie - Politik - Psychologie - Rechte - Reisen - Religion - Romantik - Schicksal - Schreiben - Sex - Sinn - Soziales - Sprache - Tiere - Widerstand - Wirtschaft - Wissenschaft -

E P O C H E N

Zeitlos - Antike - Mittelalter - Renaissance - 16. Jhd. - 17. Jhd. - 18. Jhd. - Aufklärung - Goethezeit - 19. Jhd. - 20. Jhd. - Gegenwart - Aktuell - Zukunft -

A U T O R E N (135)

? - A.W. Schlegel - Angelus Silesius - Aristoteles - Augustinus - Baudrillard - Beckett - Benn - Bernhard von Clairvaux - Bettina von Arnim - Bierbaum - Bismarck - Boccaccio - Bonhoeffer - Bonifatius - Brecht - Brentano - Brüder Grimm - Bund-Länder-Kommission - Churchill - Claudius - Czolbe - Da Ponte - de Stael - Descartes - Deutschlandfunk - Diderot - Diez - Dilthey - Dostojewski - Dowland - Eichendorff - Einhart - Einstein - Emerson - Engels - Erasmus - Feuerbach - Fichte - Fontane - Fontenelle - Forstamt - Freud - Friedrich - Friedrich II. - Friedrich Wilhelm II. - Friedrich Wilhelm IV. - Fuhrmann - GA - Gelöbnis - Georg Weber - Goethe - Gottlieb von Leon - Grabbe - Grundgesetz - Habermas - Hebbel - Hegel - Heidegger - Heine - Herder - Hesse - Hildegard von Bingen - Hobsbawm - Hofmannsthal - Hölderlin - Horkheimer / Adorno - Humboldt - Hume - Hutten - Indexkommission - Jameson - Jandl - Jean Paul - Jesus - Josua - Judt - Jünger - Kafka - Kant - Kästner - Kierkegaard - Kleist - Klopstock - Kraus - Leibniz - Lessing - Lichtenberg - Lord Rosebery - Luther - Luxemburg - Marx - Mendoza - Merkel - Montaigne - Mörike - Moses - Mozart - Musil - Needham - Nietzsche - Novalis - Otfrid - Pascal - Ranke-Heinemann - Rilke - Rorty - Sappho - Schiller - Schlegel - Schleiermacher - Schnitzler - Schopenhauer - Schweitzer - Snorri Sturluson - Spinoza - Spruch - Stolberg - Tarnas - Thomas Mann - Tucholsky - Twain - Vereinte Nationen - Vespasian - Voltaire - Wagner - Weber - Wieland - Wilhelm II. - Wilhelm III. - Williams - Wittgenstein - Witz - Wulff/Seehofer - Zima -