Antike

Das Alter (Sappho)
Die Zeit (Augustinus)
Ehebruch (Jesus)
Erstes Buch (A) (Aristoteles)
Geld (Vespasian)
Genussmittel? (Ranke-Heinemann)
Im Anfang (Moses)
Kein Anfang (GA)
Letzte Worte (Jesus)
Nimm und lies! (Augustinus)
Sonnenstillstand (Josua)

Zu "Antike"

Eine bestimmte Richtig-falsch-Aufgabe in unserem Lehrbuch ist für viele meiner TeilnehmerInnen aus einem Grund schwer zu beantworten, der mehr mit Sach- als mit Sprachkenntnissen zu tun hat.

Im Text lesen wir, dass sich "schon die griechischen Philosophen" mit einem bestimmten Thema (dem Thema "Glück") beschäftigt haben. Die Aufgabe aber lautet: "Schon seit der Antike beschäftigen sich die Menschen mit dem Thema Glück. Richtig oder falsch?"

Jeder Europäer würde die eine Aussage in der anderen wiederfinden, aber nicht meine arabischen oder chinesischen TeilnehmerInnen. Nicht schwer zu erraten, warum. Zwar kennt man die griechischen Philosophen - "Aristot" war für die arabische Philosophie von ebenso großer Bedeutung wie für die europäische; für die chinesische natürlich nicht, aber die meisten Chinesen kennen doch zwar nicht Aristoteles, aber doch Yalishiduode, was eigentlich das Gleiche ist, nur dass man es nicht gleich sieht.

Nur dass die alten Griechen in die "Antike" gehören, ist nicht jedermann klar. Es geht also um den Epochenbegriff. Was ist die Antike?


38 T H E M E N

Anfänge - Bäume - Beziehungen - Das Leben - Der Mensch - Der Tod - Die Deutschen - Die Welt - Die Zeit - Erkenntnis - Frauenzimmer - Freiheit - Gefühle - Genüsse - Gruppen - Ideologie - Katastrophen - Kommunikation - Krankheit - Länder - Lernen - Lesen - Liebe - Menschheit - Metamorphosen - Moral - Ost und West - Politik - Psychologie - Reisen - Religion - Schicksal - Schreiben - Sex - Sprache - Tiere - Vernunft - Widerstand -

E P O C H E N

Aktuell - Zeitlos - Antike - Mittelalter - Renaissance - 16. Jhd. - 17. Jhd. - 18. Jhd. - Aufklärung - Goethezeit - 19. Jhd. - 20. Jhd. - Gegenwart -

89 A U T O R E N

? - Aristoteles - Augustinus - Beckett - Bernhard von Clairvaux - Bettina von Arnim - Bierbaum - Boccaccio - Bonhoeffer - Bonifatius - Brecht - Brentano - Brüder Grimm - Churchill - Claudius - Descartes - Deutschlandfunk - Diderot - Diez - Einhart - Einstein - Erasmus - Erich Kästner - Fontane - Forstamt - Freud - Fuhrmann - GA - Gebet - Georg Weber - Goethe - Gottlieb von Leon - Grabbe - Grundgesetz - Hebbel - Hegel - Heidegger - Hildegard von Bingen - Hofmannswaldau - Hölderlin - Horkheimer / Adorno - Humboldt - Hutten - Indexkommission - Jameson - Jandl - Jean Paul - Jesus - Josua - Kafka - Kant - Kästner - Kleist - Klopstock - Kraus - Leibniz - Lessing - Lichtenberg - Luther - Marx - Mendoza - Montaigne - Moses - Mozart - Musil - Needham - Nietzsche - Otfrid - Pascal - Ranke-Heinemann - Rilke - Sappho - Schiller - Schneider - Schnitzler - Schopenhauer - Schweitzer - Snorri Sturluson - Spruch - Tucholsky - Twain - Vespasian - Voltaire - Weber - Wieland - Wittgenstein - Witz - Wulff/Seehofer - 方以智 -