a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
brechen
1. Sg. 2. Sg. Imp
breche brichst brich
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
brach habe gebrochen  bräche
Strukturen
brechen (müssen)
Ich muss brechen.
etwas bricht
Das Eis bricht. (ist gebrochen)
(jmdm) etwas brechen
Ich breche das Brot (in zwei Hälften). (Ich habe es gebrochen.)
Ich breche dir den Arm. (= Ich breche deinen Arm.)
sich (Dat.) etwas brechen
Ich habe mir den Fuß gebrochen
GESETZ brechen
Ich habe das Gesetz gebrochen.
REKORD brechen
Ich habe den Europarekord gebrochen.
Beispiele
In der Nacht nach dem Unfall musste ich brechen. (= mich übergeben, spucken)

Klettere nicht zu hoch. Wenn ein Ast bricht ...

Er hat mir (mit einem Kinnhaken) den Kiefer gebrochen.
Der Unfall war fürchterlich. Er hat sich alle Knochen im Leib gebrochen.
Halt dich gut fest. Wenn du hier runterfällst, brichst du dir den Hals.

Warum hast du dein Versprechen gebrochen?

Ein junger Sprinter hat den Weltrekord gebrochen.
Anmerkung
Etwas brechen verwendet man häufiger in übertragener Bedeutung. Für Dinge passt oft zerbrechen besser. Die typische konkrete Verwendung für transitives brechen ist wohl jmdm/sich etwas brechen. Sie kennen diese Konstruktion vielleicht schon von den "Körperpflege-Verben". Vergleichen Sie die Anmerkung zu kämmen.
Wortfamilie
der Bruch
Wortfelder
körper
kaputt
Links
zerbrechen
kämmen
Texte