jagen

(g3)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
jage jagst jag(e)
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
jagte habe gejagt

Strukturen

jmdn/etwas jagen
Der Jäger jagt das Wildschwein.
Die Polizei jagt den Mörder.

jmdn VON/ZU ORT jagen
Ich jage dich aus dem Haus.

Beispiele

Früher durfte in diesem Wald nur der König jagen.
Man darf nur während der Jagdsaison jagen.
Diese seltenen Tiere darf man heute nicht mehr jagen.
Dürfen eigentlich Löwen heute noch gejagt werden?

Die ganze Stadt jagte die Verbrecherin.

Man hat ihn aus der Stadt gejagt.

Anmerkung

In der zweiten Bedeutung jagt man also nicht, um jemanden zu fangen oder zu töten, sondern um ihn zu vertreiben. Es gibt auch Partikelverben mit dieser Bedeutung:
wegjagen: Sie jagten die neugierigen Kinder weg.
verjagen: Wenn du so laut bist, verjagst du alle Fische.
Verjag doch mal diese lästigen Spatzen!

Wortfamilie

die Jagd
der Jäger, die Jägerin

Links vertreiben - Jagd -

t e x t -> Ein Gespenst
t e x t -> Jäger und Fischer