erwecken

1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
erwecke erweckst erweck(e)
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
erweckte habe erweckt

Strukturen

etwas/jmdn erwecken
Gefühle erwecken
einen Eindruck erwecken
etwas/jmdn ZUM LEBEN erwecken
Ich erwecke dich zum Leben.

Beispiele

Die schöne Musik erweckte starke Gefühle in mir.
Ich wollte keinen falschen Eindruck erwecken.
Ich wollte nicht den Anschein erwecken, ich sei/wäre unzufrieden mit meiner Behandlung.

Man versuchte, die alten Sitten wieder zum Leben zu erwecken.
Er wollte die alte Beziehung wieder zum Leben erwecken, aber sie liebte ihn nicht mehr.

Anmerkung

Das Verb erwecken wird vielleicht am häufigsten bei Abstrakta und in diesen Wendungen zum Leben erwecken und vor allem einen Eindruck / Anschein erwecken verwendet; sonst hat man ja die viel gebräuchlicheren Wörter wecken und aufwecken.

Wortfamilie

die Erweckung

Wortfelder schlafen |

t e x t -> Erkenntnis
t e x t -> Keine Kriecher