a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
denken (grundwortschatz)
1. Sg. 2. Sg. Imp
denke denkst denk(e)
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
dachte habe gedacht  dächte
Strukturen
denken
Ich denke.
an jmdn/etwas denken
Ich denke an dich.
Ich denke an meine Schulzeit.
Ich denke daran, wie wir die Lehrer geärgert haben.
Ich denke daran, dass Eva ins Krankenhaus muss.
Ich denke daran, die Blumen zu gießen.
denken SATZ
Ich denke, sie wird die Wahl gewinnen.
Ich denke, dass sie die Wahl gewinnen wird.
Beispiele
Können Tiere denken?

An wen denkst du?
Woran denkst du?
Ich denke gerade daran, wie wir morgens drei Kilometer bis zur Schule laufen mussten.
Ich habe eben daran gedacht, dass Eva jetzt in Italien am Strand liegt.
Denk an die Blumen! (= Vergiss sie nicht, vergiss nicht, sie zu kaufen, gießen ...)
Denk daran, die Blumen zu gießen. (= Vergiss es nicht.)
Du hast nicht mal dran gedacht, dass ich heute Geburtstag habe. (= Du hast es vergessen.)
Du hast nicht mal dran gedacht, mir Blumen zu kaufen.
Ich denke daran auszuwandern. (= Ich denke darüber nach oder habe es vor.)

Denkst du, sie kommt? - Ich denke schon.
Ich glaube, sie gewinnt die Wahl. Was denkst du? - Ich denke auch./Ich denke nicht.
Denkst du, wir kommen rechtzeitig nach München?
Ich denke, dass wir in 20 Minuten fertig sind.
Anmerkung
denken von
Was denkst du von dieser Geschichte? (= Wie beurteilst du sie?)
sich etwas denken
Ich kann mir keine bessere Methode denken als diese (= keine bessere vorstellen, ich weiß von keiner besseren).
Was hat er sich nur gedacht, als er das tat? (= Aus welchem (merkwürdigen) Grund hat er das getan?)
Was hat er sich dabei nur gedacht?
als etwas gedacht sein
Die Blumen sind als kleiner Dank für deine Hilfe gedacht. (Das ist ihr Zweck, die Absicht, die ich damit verbinde.)
Wortfamilie
der Gedanke
Wortfelder
denken
glauben
Texte
Lesen und Denken
Denken und Lenken
Denken und Sein
Denken und Wissenschaft