zuschulden

1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.

Strukturen

sich etwas zuschulden kommen lassen
Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen.

Beispiele

Man darf ihn nicht bestrafen - er hat sich nichts zuschulden kommen lassen!
Obwohl sie sich nicht das Geringste hatte zuschulden kommen lassen, musste sie den Rest ihres Lebens wider Willen hinter Klostermauern verbringen.

Anmerkung

Betonung: zuschulden.

Die Wendung ist zwar etwas kompliziert, wird aber nicht selten gebraucht. Alternativen sind:
Er hat nichts (Schlimmes/Böses/Unrechtes) getan/gemacht.
Er hat nichts angestellt.

Links anstellen -
Wortfelder schuld |