verachten

(g2)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
verachte verachtest verachte
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
verachtete habe verachtet

Strukturen

jmdn/etwas verachten
Ich verachte dich.
Ich verachte Feigheit.

Beispiele

Der romantische Künstler verachtet den Kleinbürger / das Kleinbürgerdasein / die kleinbürgerliche Ideologie. (= Er hält sie für minderwertig, respektiert sie nicht.)
Die Islamisten verachten die westlichen Gesellschaften / die „Dekadenz“ des Westens.
Sie verachten Frauen.
Sie verachten den Tod (= fürchten ihn nicht).

Wortfamilie

die Verachtung, -, kein Pl.

Links achten -

t e x t -> Selbstverachtung