a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
unternehmen
1. Sg. 2. Sg. Imp
unternehme unternimmst unternimm
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
unternahm habe unternommen unternähme
Strukturen
etwas unternehmen
Ich unternehme etwas.
etwas unternehmen gegen/in
Ich unternehme etwas gegen diese Person/diesen Bescheid.
Ich unternehme etwas in dieser Sache.
Beispiele
Wir sollten einmal zusammen etwas unternehmen. (= ins Kino gehen, wandern ...)
Habt ihr was Schönes unternommen am Wochenende? - Nein, wir sind zu Hause geblieben.
Kann man in diesem Städtchen irgendetwas Interessantes unternehmen am Abend?
Die Wikinger haben bekanntlich schon lange Reisen über den Atlantik unternommen.

Jeden Tag steht einer vor meiner Einfahrt. Kann man gegen diese Falschparker nichts unternehmen?
Diese Jungnazis werden immer frecher. Gegen die muss auch die Politik mehr unternehmen.
Was kann man dagegen unternehmen, dass immer mehr Menschen trotz Arbeit nicht genug zum Leben verdienen?
Ich werde versuchen, etwas für dich zu unternehmen in dieser Angelegenheit.
Anmerkung
In der ersten Verwendung ist unternehmen sehr nützlich, wenn man sich nicht auf eine bestimmte (meist Freizeit-)Aktivität festlegen will. Meist wird es daher nicht mit Substantiven verwendet, man kann aber auch z.B. eine Bootsfahrt unternehmen o.Ä. Auch für die zweite muss man beachten, dass das Verb weniger mit Substantiven verwendet wird (möglich ist z.B. große Anstrengungen unternehmen, um ...). Die Bedeutung ist hier immer nahe bei sich engagieren für/gegen, sich einsetzen, kämpfen, vorgehen gegen ...

Als Funktionsverb:
Anstrengungen unternehmen
einen Versuch unternehmen
Wortfelder
tun
Texte
Widerstand