folgen

(g2)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
folge folgst folge
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
folgte bin gefolgt

Strukturen

etwas folgt
Fortsetzung folgt.
jmdm/etwas folgen
Ich folge dir.
Ich folge dem Auto.
Ich folge dem Rat.
etwas folgt auf etwas
Auf Regen folgt Sonnenschein.
etwas folgt aus etwas (Dat.)
Aus ihrer Anwesenheit am Tatort folgt nicht ihre Schuld an seinem Tod.

Beispiele

Fortsetzung folgt. (= Unter „Fortsetzungsgeschichten“; die Fortsetzung kommt später, es gibt eine.)
Am Wochenende gab es große Demonstrationen in der Hauptstadt. In den nächsten Tagen folgten Kundgebungen in anderen Städten des Landes.
Es folgten wütende Proteste. (= Nach irgendeiner zuvor erwähnten Maßnahme kommt es zu Protesten.)

Ich folge dir. (= Du gehst/fährst ... voraus, ich gehe/fahre ... hinter dir.)
„Folgen Sie diesem Wagen!“ (= bekannt aus Kriminalfilmen)
Ich folge deinem Rat. (= Ich tue, wozu du mir rätst.)
Folge einfach deinen Gefühlen!
Ich folge deinem Beispiel.

Auf den Triumph im Viertelfinale folgte die Niederlage im Halbfinale.

Also du glaubst, Frauen sind von Natur aus weniger aggressiv. Und was folgt daraus? (= Welche Konsequenzen hat das (deiner Meinung nach)?)
Daraus folgt, dass sie auch nicht so oft Gewaltverbrechen begehen.

Anmerkung

Das ist noch lange nicht alles, was man mit dem nützlichen Wort machen kann - aber für den Anfang ...

Für die Folge sein vgl. das Wortfeld „Grund“.

Wortfamilie

die Folge

Wortfelder ursache |

t e x t -> Folgen und gehorchen