betragen

(g3)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
betrage beträgst betrag(e)
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
betrug habe betragen betrüge

Strukturen

sich GUT/SCHLECHT betragen
Ich betrage mich gut.
etwas beträgt GELDSUMME
Der Preis beträgt 100 Euro.

Beispiele

Anna beträgt sich in der Schule sehr gut.
Du beträgst dich wie ein Schulkind.

Die Arbeitslosenzahl beträgt 3,5 Mio.
Die Gesamtsumme beträgt 100 Euro.
Die Gesamtkosten betragen 12000 Euro.
Alles zusammen beträgt das 100 Euro.
Der Umsatz betrug im vergangenen Jahr 8 Mio Euro.
Der Anteil beträgt etwa 10%.
Die Fahrzeit beträgt nur 30 Minuten.
Die Temperatur betrug über 30 Grad.

Anmerkung

Zum Ausdruck der ersten Bedeutung wird häufiger sich benehmen oder sich verhalten verwendet.

Ein für Prüfungen unentbehrliches Wort, zumindest für die berüchtigte Grafikbeschreibung. Das zweite, fast synonyme Grundwort in diesem Zusammenhang ist liegen mit Präp. bei:
Die Arbeitslosenzahl liegt bei 3,5 Millionen.
Womöglich wird liegen bevorzugt, wenn man ungefähre Angaben machen möchte (liegt bei etwa ...), aber nach Ausweis der Corpora kann es auch für exakte Werte verwendet werden.

Wortfamilie

der Betrag

Textproduktion

Der Anteil der Alleinerziehenden beträgt laut Statistik jetzt etwa 10 Prozent.

Links liegen - benehmen -
Wortfelder wirtschaft | verhalten | grafik