Grundgesetz

(schwer)
Gibt es eigentlich eine einfache Anweisung dafür, immer alles richtig zu machen?
§ 7
Grundgesetz der reinen praktischen Vernunft

Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.
Kant
-------------------------

Kommentar

Das ist der berühmte „kategorische Imperativ" von Immanuel Kant. Die Richtlinien für das eigene Handeln sollen „verallgemeinerbar" sein, nicht nur für einen Fall und eine Person gelten. Das Interessante ist, dass Kant keine ethischen Inhalte mehr gibt. Er sagt nicht: Du sollst das und das tun, z.B. nicht stehlen und immer freundlich sein.

Es gibt in vielen Kulturen eine Verhaltensregel, die etwas Ähnliches aussagt, meistens viel einfacher. Es gibt sie z.B. auch in der chinesischen Kultur. Wissen Sie, welche gemeint ist? Und wie sie auf Deutsch formuliert ist?
Aufklärung

Autor und Werk

Aus Kants „Kritik der reinen Vernunft“ von 1781.

Lösung

己所不欲,勿施于人.

Was du nicht willst, dass man dir tu,
das füg auch keinem andern zu.

Verben

handeln gelten