Aufklärung

(mittel)
Was soll man von „sexueller Aufklärung", also von Sexualkunde-Unterricht für Kinder, halten?
Sexuelle Aufklärung ist insoweit berechtigt, als die Mädchen nicht früh genug erfahren können, wie die Kinder nicht zur Welt kommen.
Kraus
-------------------------

Kommentar

Karl Kraus ist ein sehr scharfsinniger Autor, an dessen Aphorismen auch ein Deutscher oft herumrätselt wie an einem extraschweren Sudoku.
Aber der oben wiedergegebene gehört nicht zu den ganz schweren. Vergessen Sie nie, auch die „Logik" und ihr Wissen über die Welt zu Hilfe zu nehmen: Was sollten Mädchen erfahren = wissen, bevor sie unerwünschte - oder so früh nicht erwünschte - Erfahrungen machen?
20. Jhd.

Autor und Werk

Karl Kraus (1874-1936), aus seiner Zeitschrift „Die Fackel“.
Karl Kraus
Karl Kraus
By Anonymous [Public domain], via Wikimedia Commons

Lösung

Sie sollten natürlich lernen, wie man ungewollte Schwangerschaften verhindert - wie man also (die Empfängnis) verhütet, Verhütungsmittel benutzt, kurz: wie man keine Kinder bekommt - wie also die Kinder nicht zur Welt kommen. Während in der sexuellen Aufklärung die jungen Menschen ja eigentlich erfahren sollten, wie die Kinder zur Welt kommen.

Verben

erfahren verhüten aufklären