wundern

(g1)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
wundere wunderst wundere
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
wunderte habe gewundert

Strukturen

etwas wundert jmdn
Deine Geduld wundert mich.
Mich wundert, dass ...
Es wundert mich, dass ...
sich über etwas wundern
Ich wundere mich über dich.
Ich wundere mich über deine Geduld.
Ich wundere mich (darüber), dass du so geduldig bist.

Beispiele

Deine Geduld wundert mich. (Ich hatte nicht erwartet, dass du so viel Geduld hast oder dass man so viel Geduld haben kann.)
Mich wundert, dass Eva noch nicht angerufen hat.
Es wundert mich, dass du so geduldig bist.

Eva hat sich sehr über deinen Blumenstrauß gewundert.
Ich wundere mich über die ganze Aufregung.
Eva hat sich ziemlich darüber gewundert, dass du ihr Blumen mitgebracht hast.
Ich wundere mich (darüber), dass diese Affäre die Leute so aufregt.

Anmerkung

Sehr häufig ist eine Formulierung mit brauchen:
Du brauchst dich nicht zu wundern, dass Jens sauer auf dich ist, wenn du ständig mit seiner Frau flirtest!
Du brauchst dich nicht (zu) wundern, dass du durch die Prüfung gefallen bist - du hast ja nie Hausaufgaben gemacht.
Das Verb verwundern wird vielleicht am häufigsten so verwendet:
Ich war etwas verwundert, dass hier so viele Frauen Kopftuch tragen ...

Wortfelder staunen |

t e x t -> Märchen 7