a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
vorstellen
1. Sg. 2. Sg. Imp
stelle vor stellst vor stell vor
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
stellte vor habe vorgestellt
Strukturen
sich vorstellen
Ich stelle mich vor.
jmdn jmdm vorstellen
Ich möchte Ihnen Frau Müller vorstellen.

sich (Dat.) etwas vorstellen
Ich stelle mir einen schönen Strand vor.
sich etwas SO vorstellen
Das stelle ich mir schön vor.
Beispiele
Darf ich mich vorstellen: Mein Name ist Müller.
Ich würde Ihnen gerne meine Freundin vorstellen: Das ist Lea. Lea, das ist Herr Müller.

Ich stelle mir einen schönen Palmenstrand vor. (= Ich imaginiere ihn, sehe ihn in Gedanken.)
Wie stellst du dir deine Zukunft vor? (= Welche Pläne, Hoffnungen, Erwartungen ... hast du?)
Es ist nicht so leicht, sich das Leben im Mittelalter vorzustellen. (= sich ein Bild davon zu machen)
Ich kann mir nicht vorstellen, wie das Leben im Mittelalter war.
Stell dir vor, es gäbe keinen Krieg mehr. (Imagine ...)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das absichtlich getan hat. (= Ich kann es nicht glauben, nicht für wahrscheinlich halten.)

Eine Amazonasfahrt stelle ich mir sehr spannend vor.
Stell dir das Landleben nur nicht zu romantisch vor!
Anmerkung
Verständnisschwierigkeiten haben Lernende, die die Bedeutung des Wortes schon kennen, manchmal doch mit Sätzen wie diesem:
Könntest du dir vorstellen, im Ausland zu arbeiten?
Die angemessenste Paraphrase ist:
Käme es für dich in Betracht, im Ausland zu arbeiten?
Einfacher und verständlicher für Lerner:
Würdest du es vielleicht machen, wäre es eine Möglichkeit für dich?
Wortfamilie
die Vorstellung
Wortfelder
fantasie
Links
Vorstellung
Texte