unterliegen

1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
unterliege unterliegst unterliege
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
unterlag bin unterlegen unterläge

Strukturen

(jmdm) (IM KAMPF) unterliegen
Ich bin ihm im Kampf unterlegen.
---
jmdm unterlegen sein
Ich bin dir unterlegen.

Beispiele

Ich bin (im Kampf) unterlegen. (= Ich habe (ihn) verloren.)
Ich bin vor Gericht unterlegen. (= Ich habe einen Prozess verloren.)
Die Hamburger Fußballer sind den Bayern erneut unterlegen.
Ich habe viel trainiert: Ich glaube nicht, dass ich ihm noch einmal unterliegen werde.

Anmerkung

Adjektivisches Partizip unterlegen sein:
Die Holländerinnen waren den Chinesinnen klar unterlegen.
Er ist ihm in jeder Hinsicht unterlegen.
Sie ist ihm körperlich unterlegen, aber geistig nicht.
Das heißt also immer weniger gut, schwächer.

Das Verb kommt auch in folgender Konstruktion vor (etwas bürokratisch):
jmd/etwas unterliegt etwas
Diese Akten unterliegen der Geheimhaltung.
Diese Fächer unterliegen dem Numerus Clausus. (= Man braucht einen bestimmten Notendurchschnitt, um sie studieren zu dürfen.)
Auch Geheimdienstaktivitäten unterliegen dem Gesetz.
Die Schulen unterliegen staatlicher Aufsicht.

Wortfelder kampf |