streben

(g3)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
strebe strebst strebe
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
strebte habe gestrebt 

Strukturen

nach etwas (Dat.) streben
Ich strebe nach Reichtum.
Ich strebe danach, reich zu sein.

Beispiele

Lisa strebt nach Erfolg als Pianistin.
Politiker streben nach Macht und Einfluss.
Lisa strebt danach, eines Tages eine berühmte Pianistin zu sein.
Politiker streben danach, Macht und Einfluss zu haben.

Anmerkung

Ein Streber ist eine unsympathische Figur, z.B. einer, der in der Schule immer als Erster den Finger hebt und vor allem danach strebt, sich bei den Lehrern beliebt zu machen ... Dagegen hat strebsam keine solchen Konnotationen, es bezeichnet eine fleißige, aber vielleicht durchaus bescheidene und sympathische Persönlichkeit.

Wortfamilie

der Streber

Wortfelder absicht |

t e x t -> Erstes Buch (A)