a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
schließen (grundwortschatz)
1. Sg. 2. Sg. Imp
schließe schließt schließ(e)
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
schloss habe geschlossen schlösse
Strukturen
etwas schließen
Ich schließe das Fenster.
(auf) etwas aus etwas schließen
Aus diesem Umstand schließe ich (darauf), dass ...
Beispiele
Schließ bitte die Tür (= zumachen, aber nicht mit dem Schlüssel "abschließen").
Schließ bitte alle Fenster, bevor du gehst.
Als der Sturm anfing, habe ich alle Fenster geschlossen.
Sind alle Fenster geschlossen?

Bitte schließen Sie die Bücher.

Das Geschäft schließt nächste Woche. (= Es wird geschlossen, es existiert dann nicht mehr.)
Heute ist Feiertag, die Geschäfte sind geschlossen.
Wir haben geschlossen. (= Unser Geschäft ist geschlossen - also Gegenwartsbedeutung: jetzt!)

Du bist noch nicht angezogen? Daraus schließe ich, dass du keine Lust hast, auszugehen.
Aus deiner Mimik kann man leicht auf deine Absichten schließen.
Aus deiner Mimik lässt sich leicht darauf schließen, was du vorhast.
Anmerkung
Häufig findet sich auch eine Variante ohne aus mit lassen: etwas lässt auf etwas schließen:
Sein Verhalten lässt auf Insiderkenntnisse schließen.
Die Tatsache, dass er die Aktien drei Tage vor dem Crash verkaufte, lässt darauf schließen, dass er über Insiderkenntnisse verfügte.
Wortfelder
öffnen
Links
abschließen
Texte