schenken

(g1)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
schenke schenkst schenk(e)
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
schenkte habe geschenkt 

Strukturen

jmdm etwas schenken
Ich schenke dir einen Ring.

Beispiele

Anna hat mir ein tolles Hemd geschenkt.
Wem willst du die Blumen schenken?
Wer hat dir die Blumen geschenkt?
Die Vase habe ich nicht selbst gekauft, die wurde mir geschenkt.

Anmerkung

Nützlich ist verschenken, weil es ein Objekt weniger fordert:
Er hat alles verschenkt, was er besaß, und ist ins Kloster gegangen.
Dieses alte Rad kannst du doch nicht mehr verkaufen - höchstens noch verschenken.
Möglich ist aber die Nennung der Beschenkten im Objekt mit Präposition an:
Sie hat alle ihre Bücher an Freunde verschenkt.
Typischerweise im Passiv verwendet man beschenken:
Freu dich auf deinen Geburtstag - du wirst reich beschenkt werden.
Aber möglich natürlich auch im Aktiv, auch mit einem Präpositionalobjekt mit mit:
Sie beschenkte alle Gäste mit selbstgestrickten Mützen und Handschuhen.

Wortfamilie

das Geschenk

Wortfelder geben |