a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
schütteln
1. Sg. 2. Sg. Imp
schüttle schüttelst schüttle
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
schüttelte habe geschüttelt
Strukturen
etwas schütteln
Ich schüttle die Saftflasche.
Ich schüttle dir die Hand.
Beispiele
Du musst die Flasche gut schütteln, sonst bleibt das Fruchtfleisch unten.
"Vor Gebrauch gut schütteln." (= auf manchen Flaschen, Spraydosen ...)
Die Äpfel sind reif. Du brauchst nur ein bisschen den Baum zu schütteln ...
Er schüttelte ihm die Hand und fragte ihn, wie es ihm gehe. (= Er gab ihm zur Begrüßung die Hand ...)
Warum schüttelst du den Kopf? (= den Kopf nach rechts und links drehen, um ein „Nein“ oder Ablehnung zu signalisieren.)
Anmerkung
Die beiden letzten Sätze erscheinen Ihnen vielleicht deshalb etwas seltsam, weil das Verb schütteln gewöhnlich eine stärkere, heftige Bewegung bezeichnet. Das Kopfschütteln dagegen muss gar nichts Heftiges haben - nur einmal den Kopf von rechts nach links nach rechts gedreht, schon hat man den Kopf geschüttelt. Ebenso muss das Händeschütteln nur ein kurzer Händedruck sein. Vgl. auch Hand.
Wortfelder
grüßen
Links
Hand
Texte