a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
merken
1. Sg. 2. Sg. Imp
merke merkst merk(e)
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
merkte habe gemerkt 
Strukturen
etwas merken/etwas von etwas merken
Ich habe nichts von dem Erdbeben gemerkt.
Ich habe nicht gemerkt, dass Wasser ins Boot kam.
Ich habe nichts davon gemerkt, dass Wasser ins Boot kam.
sich etwas merken
Ich merke mir deinen Namen.
Ich merke mir, wie du heißt.
Beispiele
Ich habe nichts von dem Erdbeben gemerkt. (= Ich habe nichts gespürt, bemerkt.)
Ich habe zuerst gar nicht gemerkt, dass Wasser ins Boot kam. (= Ich habe es nicht bemerkt.)
Ich habe anfangs gar nicht gemerkt, dass ich blutete.
Hast du gemerkt, wie Eva immer wütender wurde?

Ich kann mir keine Namen merken, aber Gesichter vergesse ich nie.
Merk dir den Weg, damit du nächstes Mal alleine hinkommst.
Merk dir dieses große, gelbe Gebäude da. Dort treffen wir uns heute Abend.
Merk dir bitte, wo wir in den Bus eingestiegen sind, sonst finden wir nicht zum Hotel zurück.
Ich kann mir nie merken, wo ich meine Brille hingelegt habe.
Anmerkung
Zur Abgrenzung von bemerken vgl. dort.
Wortfelder
erinnern
merken
Links
bemerken
Texte