a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
lauten
1. Sg. 2. Sg. Imp
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
Strukturen
etwas lautet WORTLAUT
Das Urteil lautet "lebenslänglich".
Beispiele
Der erste Satz des ersten Artikels des Grundgesetzes lautet: "Die Würde des Menschen ist unantastbar."
Die Antwort lautet "Nein"!

Ein berühmtes Wort von Goethe lautet:"..."
Der Anfang des Schreibens lautet:"..."

Meine Frage an Sie lautet: Haben Sie das Geld genommen oder nicht?
Die Anweisung lautete ganz eindeutig, dass du dich nicht einmischen sollst.
Anmerkung
Es geht also hier um den Inhalt von Gesagtem, oft in direkter Rede als "Wortlaut", man gibt also nach lauten wieder, was an anderer Stelle gesagt oder geschrieben wurde.
Wortfamilie
der Wortlaut, -(e)s, kein Pl.
lauten
1. Sg. 2. Sg. Imp
läute läutest läute
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
läutete habe geläutet
Strukturen
etwas läutet
Die Glocke läutet.
etwas läuten
Ich läute die Glocke.
Beispiele
Am Ostersonntag läuten die Glocken lang.

Ich läute die Glocke. (= Ich bringe sie zum Läuten.)

Ich läute an der Tür. (= Ich drücke den Klingelknopf.)
Es hat geläutet.
Bedeutung
klingeln
Anmerkung
Der Duden hält die beiden letzten Beispiel für »landsch., bes. südd., österr.«, also für nur da üblich, woher ich komme. Na dann sagen Sie lieber klingeln, wenn Sie in Berlin sind, außer Sie läuten mal an meiner Tür.
Texte