lassen

(g1)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
lasse lässt lass
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
ließ habe gelassen  ließe

Strukturen

etwas lassen
Lass das!
jmdm etwas lassen
Ich lasse dir den Vortritt.
etwas AN ORT/SO lassen
Ich lasse das Kind bei dir.
Ich lasse das Zimmer in diesem Zustand.
es bei etwas lassen
Wir lassen es bei dem Termin.
Wir lassen es dabei, dass du die Sache erledigst.
etwas machen lassen
Ich lasse meine Haare schneiden.
jmdn etwas machen lassen
Lässt du mich mal fahren? (= Darf ich das Auto/... lenken?)

Beispiele

Lass das lieber! (= Tu das besser nicht.)
Lass die Dummheiten! (= Hör auf damit.)

Ich lasse dir den Vortritt. (= Ich lasse dich zuerst eintreten ...)

Ich lasse das Auto in der Garage. (Es bleibt dort.)
Ich lasse die Einrichtung, wie sie ist. (Ich ändere sie nicht.)

Wir lassen es bei dem Termin. (= Wir ändern ihn nicht.)

Anmerkung

(jmdm etwas) dalassen
Lass mir ein bisschen Geld da, wenn du gehst.
Ich lasse dir ein paar von den Äpfeln da, wenn du möchtest.
Also eine Art Kombination von geben plus weggehen, das Gegenteil von mitnehmen.

Ein nützlicher Ausdruck: im Stich lassen.
Er hat sie im Stich gelassen, als sie ihn am meisten gebraucht hätte.
Er hat sie also verlassen, oder nicht unterstützt, ihr Hilfe verweigert, die er ihr eigentlich hätte leisten müssen.

Vergleichen Sie lassen in der Grammatik.

Links hierlassen -
Wortfelder geben |

t e x t -> Pirro