a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
kochen (grundwortschatz)
1. Sg. 2. Sg. Imp
koche kochst koch(e)
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
kochte habe gekocht 
Strukturen
etwas kocht
Das Wasser kocht.
Dieses Fleisch muss lange kochen.
etwas kochen
Ich koche heute Abend.
Ich koche heute Abend Gulasch.
Beispiele
Kocht das Wasser schon? (= Hat es 100° erreicht?)
Dieses Fleisch muss lange kochen. (= Im Topf bleiben und garen - nicht unbedingt bei 100° ...)
Wer kocht heute Abend, du oder ich?
Was kochst du heute Abend?
Im Urlaub haben wir ein paar Mal gut gekocht.
Gestern habe ich etwas Gutes gekocht.
Warum kochst du eigentlich nie Spaghetti?
Kochst du bald mal wieder deine tolle Pilzsuppe?
Anmerkung
Kochen kann also einfach ein Essen zubereiten bedeuten, aber man verwendet es eher bei Gerichten, die wirklich im Topf gemacht werden. Bei anderen kann man einfach machen sagen: Salat machen, Pizza machen ... oder auch sich ein Steak braten ... Oder man vermeidet das Wort für die Tätigkeit und sagt einfach es gibt Pizza, Braten ...:
Wann gibt's wieder mal deinen tollen Schweinebraten?

Vielleicht haben Sie bemerkt, dass ein Satz wie z.B. Eva kocht theoretisch zwei Bedeutungen haben kann. Entweder steht Eva am Herd vor dem Kochtopf und kocht Spaghetti, oder sie sitzt im Topf ... Man verwendet den Ausdruck jemand kocht in einem ähnlichen Sinn tatsächlich, nämlich in Sätzen wie diesen:
Geh lieber nicht zu Eva rein. Sie kocht vor Wut.
Eva ist also sehr wütend.
Wortfamilie
der Koch, die Köchin
Wortfelder
essen
haushalt
Links
zubereiten
Texte