a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
hüten
1. Sg. 2. Sg. Imp
hüte hütest hüte
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
hütete habe gehütet
Strukturen
sich vor jmdm/etwas hüten
Hüte dich vor diesem Mann!
Hüte dich davor, ihn zu beleidigen.
Beispiele
Hüte dich vor diesem Mann! (= Vermeide ihn oder sei vorsichtig, wenn du mit ihm zu tun hast, denn er ist gefährlich.)
Hüte dich davor, ihn zu beleidigen. (= Tu das im eigenen Interesse nicht, weil es gefährliche Folgen haben kann.)
Sie hatte sich lange (davor) gehütet, ihm Fragen nach seiner Vergangenheit zu stellen, aber jetzt musste sie es einfach wissen ...
Anmerkung
etwas hüten
Die Gänsemagd hütet die Gänse. (= Sie passt auf sie auf.)
Er hütet seinen Laptop wie einen Schatz. (= Er passt so gut auf ihn auf, als wäre er ein Schatz ...)
Man kann auch Kinder, das Haus, ein Geheimnis ... hüten, immer mit ähnlicher Bedeutung: aufpassen, dass nichts passiert, dass das Geheimnis ein Geheimnis bleibt ...
Ein netter deutscher Ausdruck ist das Bett hüten, womit in witziger Weise gesagt wird, dass jemand wegen Krankheit nicht aus dem Bett kommt:
Grippe! Ich muss eine Woche lang das Bett hüten!
In der Wortfamilie ist die Hut angegeben, ein Substantiv, das nur in wenigen Komposita und Wendungen wie auf der Hut sein noch vorkommt und dem man außerhalb dieser Ausdrücke keine Bedeutung mehr zuordnen kann:
Sei auf der Hut, wenn du mit ihm zu tun hast.
Rechne also immer mit Angriffen, Gefahren, sei vorsichtig und wachsam ...
Wortfamilie
(die Hut)
Wortfelder
achten
gefahr
Texte