grüßen

(g3)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
grüße grüßt grüß(e)
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
grüßte habe gegrüßt

Strukturen

jmdn grüßen
Ich grüße dich.
Wir grüßen uns.

(jmdn von jmdm grüßen: Wortfelder)

Beispiele

Warum hast du nicht gegrüßt, als die Müllers vorbeikamen?
Sie mag es nicht, wenn Leute ins Büro kommen, ohne zu grüßen.
Er ging, ohne zu grüßen.
Eva ist an mir vorbeigegangen, ohne mich zu grüßen.
Eva und Jens sprechen kein Wort mehr miteinander, sie grüßen sich nicht mal.
Wie grüßt man sich in deinem Land? (= Welchen Gruß verwendet man?)
Er grüßte nur mit einem Kopfnicken.
Sie grüßte (uns) aus der Ferne, indem sie uns zuwinkte.

Anmerkung

Grüße ausrichten
Jörg kann zu Jens sagen:
Grüß deine Frau von mir.
Sag deiner Frau einen Gruß/viele Grüße.
(Viele) Grüße an deine Frau.
Jens sagt zu seiner Frau:
Ich soll dich von Jörg grüßen.
Ich soll dir Grüße von Jörg sagen/ausrichten.
Jörg lässt dich grüßen.
(Viele) Grüße von Jörg.

Das Verb grüßen bedeutet einen Gruß sagen (oder eine Grußgeste machen), also Hallo, Guten Tag sagen oder „den Hut ziehen“ usw. Das verwandte Verb begrüßen heißt dagegen eher „(mit einem Gruß) empfangen, willkommen heißen“. Vgl. dort.

Wortfamilie

der Gruß, -es, Grüße

Wortfelder grüßen |