a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
garantieren
1. Sg. 2. Sg. Imp
garantiere garantierst garantier(e)
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
garantierte habe garantiert
Strukturen
(jmdm) etwas garantieren
Ich garantiere (dir) einen hohen Gewinn.
Ich garantiere dir, dass du das Geld zurückbekommst.
etwas garantiert etwas
Die Maßnahme garantiert mehr Sicherheit.
Beispiele
Uns wurde ein Abstellplatz für das Auto beim Hotel garantiert (= sicher versprochen, zugesichert), aber jetzt ist doch keiner frei.
Das Land garantiert der Stadt Autonomie.
Der Staat muss (den Schülern) Chancengleichheit garantieren.

Diese Maßnahmen sollen ein höheres Maß an Sicherheit garantieren.
Eine Impfung garantiert nicht immer anhaltenden Schutz vor Ansteckung.

Ich garantiere dir, dass es klappen wird. (= Ich versichere es dir, verspreche es fast schon.)
Man hat uns garantiert, dass die Musik aus der Disko im Zimmer nicht zu hören ist/sei.
Anmerkung
In der oben gezeigten Verwendung ist garantieren sehr frequent. Daneben tritt es in folgender Konstruktion auf:
Ich garantiere für diese Person.
Ich garantiere für die Sicherheit dieser Person.
Ich garantiere für die Geldsumme.
Ich garantiere dafür, dass ...
Das heißt, dass ich eine Verantwortung übernehme, dass ich Konsequenzen auf mich nehme, wenn die Person Dummheiten macht, Geld fehlt ...

Interessant ist noch die folgende, ziemlich umgangssprachliche Verwendung des Partizips:
Er ist garantiert (= ganz sicher) schon wieder besoffen.
Wortfamilie
die Garantie, -, Garantien
Wortfelder
versprechen
Texte