erinnern

(g1)
1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
erinnere erinnerst erinnere
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
erinnerte habe erinnert

Strukturen

sich an etwas/jmdn erinnern
Ich erinnere mich an dich.
Ich erinnere mich an unsere erste Begegnung.
Ich erinnere mich nicht daran, wie er heißt.
jmdn an etwas erinnern
Ich erinnere dich an Evas Geburtstag.
Ich erinnere dich daran, dass Eva morgen Geburtstag hat.
Ich erinnere dich daran, die Blumen zu gießen.
jmd/etwas erinnert (jmdn) an jmdn/etwas
Du erinnerst mich an meinen Bruder.
Dieses Dorf erinnert (mich) an meinen Geburtsort.

Beispiele

Ich kann mich noch gut an meinen ersten Schultag erinnern.
Ich erinnere mich noch genau, wo wir uns zum ersten Mal begegnet sind.

Du brauchst mich nicht immer an Lisas Geburtstag zu erinnern. Den würde ich nie vergessen.

Du erinnerst mich an meinen Bruder. (= Du ähnelst ihm oder hast etwas
mit ihm gemeinsam.)

Anmerkung

Viel diskutiert wird die Frage, ob man erinnern - vielleicht nach englischem Muster - auch wie folgt verwenden darf: Ich erinnere das noch genau. Einen Muttersprachler braucht man nicht dafür zu tadeln, finde ich; wenn Sie als Lernende/r so formulieren, entsteht aber - unfairerweise - schnell der Verdacht, dass Sie die kompliziertere (und in jedem Fall sehr viel frequentere) Variante vielleicht nicht beherrschen ...

Wortfamilie

die Erinnerung

Links Erinnerung -
Wortfelder erinnern |