a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
bemühen
1. Sg. 2. Sg. Imp
bemühe bemühst bemüh(e)
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
bemühte habe mich bemüht
Strukturen
sich (um jmdn/etwas) bemühen
Du musst dich mehr bemühen.
Ich bemühe mich um einen Studienplatz.
Ich bemühe mich um Karin.
Ich habe mich (darum) bemüht, einen Studienplatz zu bekommen.
Beispiele
Du musst dich ein bisschen mehr bemühen, wenn du Erfolg haben willst (= dich anstrengen, dir Mühe geben).
Ich habe mich um Karin bemüht, aber sie war nicht an mir interessiert. (= Ich habe ihr „den Hof gemacht“, um sie geworben.)
Ich bemühe mich um einen Studienplatz.  (= Ich versuche, ihn zu bekommen - was aber nicht unbedingt eine große Mühe oder Anstrengung sein muss.)

»Eine der einfachsten grammatischen Ideen, die zu einer grammatischen Teiltheorie auszubauen man seit einiger Zeit bemüht ist, ist die Valenzidee ...«
(Agel, S. 7)
Anmerkung
Das letzte Beispiel führt das häufige bemüht sein ZU vor. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, die Konstruktion aufzulösen, vereinfachen Sie ihn zunächst: Man ist bemüht, die Valenzidee ...

sich Mühe geben
Du musst dir mehr Mühe geben, wenn du gute Noten willst.
Man sieht, dass Sie sich große Mühe gegeben haben. (Ein etwas problematisches Kompliment ...)
Wortfamilie
die Mühe, -, -n
die Bemühung
Texte
Faust