a b c d e f g h i j k l
m n o p q r s t u v w z
befördern
1. Sg. 2. Sg. Imp
befördere beförderst beförder(e)
Praet (1.Sg.) Perf (1.Sg.) Konj 2 (1.Sg.)
beförderte habe befördert
Strukturen
jmdn (zu etwas) befördern
Ich befördere dich (zum Abteilungsleiter).
PASSAGIERE/FRACHT (AN ORT) befördern
Die Seilbahn befördert uns auf den Berg.
Beispiele
Man hat ihn erst befördert, als er kurz vor der Pensionierung stand.
Hoffentlich werde ich bald (zum Abteilungsleiter) befördert.
Wenn du weiter so an deinem Chef herumnörgelst, wirst du nie befördert.
Nach der gewonnenen Schlacht wurde er zum General befördert.

Die Rakete befördert den Satelliten ins All.
Die städtischen Busse befördern mehrere Hunderttausend Menschen am Tag.
Die Kartoffeln werden per LKW ins Nachbarland befördert, dort gewaschen, und wieder zurücktransportiert.
Endlich wurde dieser betrunkene Kneipengast nach draußen befördert.
Anmerkung
Nett ist auch der Ausdruck ins Jenseits befördern - sicher nicht schwer zu verstehen (wenn man weiß, was das Jenseits ist; aber dies hier sind die „Verben im Satz“, nicht die „Nomen im Satz“).
Wortfamilie
die Beförderung
Wortfelder
arbeit
Texte