antun

1.Sg. 2.Sg. (unp. 3.Sg) Imp
tue an tust an tu an
Praet 1./3.Sg. Perf 1.Sg. (unp. 3.Sg.) Konj 2 1.Sg.
tat an habe angetan täte an

Strukturen

jmdm etwas antun
Ich tue dir etwas (Schreckliches) an.
sich etwas antun
Sie hat sich etwas angetan.

Beispiele

Er hat ihr etwas Furchtbares angetan. (= Er hat etwas Schlimmes mit ihr gemacht.)
Warum tust du mir das an? (= Warum machst du so etwas - für mich - Schlimmes?)

Ich hoffe nur, er tut sich nichts an (= etwas Schlimmes, Selbstmord).

Anmerkung

Beim Verb antun geht es also zwar nicht immer um physische Gewalt, aber immer um etwas Unangenehmes, Schlimmes.

Wortfelder gewalt |