Offenkundig infantil

(schwer)
Der berühmte Begründer der Psychonanalyse hat seine Theorie auch auf verschiedenste Kulturerscheinungen angewandt. Können Sie aus folgendem Zitat erschließen, worum es geht?
Das Ganze ist so offenkundig infantil, so wirklichkeitsfremd, dass es einer menschenfreundlichen Gesinnung schmerzlich wird zu denken, die große Mehrheit der Sterblichen werde sich niemals über diese Auffassung des Lebens erheben können.
Freud
-------------------------

Kommentar

Wer also eine menschenfreundliche Gesinnung hat = die Menschen mag, der bedauert die vielen Menschen, die niemals zu einer vernünftigeren Einstellung zum Leben kommen werden. Aber worum geht es nun, was ist diese Auffassung des Lebens?
20. Jhd.

Autor und Werk

Sigmund Freud, 1856-1939. In „Die Zukunft einer Illusion“ von 1927.
File Photo of Sigmund Freud
Sigmund Freud
von Google Images [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Lösung

Es geht natürlich um die religiöse Auffassung, also den Glauben, dass unsere Existenz von oben gesteuert wird, einen Sinn hat usw. Freud führt hier in „Die Zukunft einer Illusion“ das Religiöse vor allem auf den kindlichen Wunsch nach dem Schutz eines starken Vaters zurück - auch insofern also „infantil“ ...

Verben

denken erheben