Moneten ohne Käten
Hast du Geld, dann hast du nicht Käten;
hast du die Frau, dann fehln dir Moneten -
hast du die Geisha, dann stört dich der Fächer:
bald fehlt uns der Wein, bald fehlt uns der Becher.

Etwas ist immer.

Tröste dich

Jedes Glück hat einen kleinen Stich.
Wir möchten so viel: Haben. Sein. Und gelten.
Dass einer alles hat:
das ist selten.
Tucholsky
-----
Kommentar
Das Gedicht von Tucholsky, 1927 geschrieben, ist eigentlich "Das Ideal" betitelt. Suchen Sie sich's irgendwo im Netz, es lohnt die Lektüre. Die Schlusspassage ist nicht nur des Trostes wegen, den sie dem ewig Unbefriedigten spendet, so schön, sondern auch wegen der Reime.

"Käten" ist übrigens ein alter Akkusativ zu "Käte", die wiederum eine verkürzte "Katharina" ist. "Moneten" sind "Mäuse", d.h. "Kohlen" bzw. "Eier", d.h. alles in allem nichts anderes als Geld ("money"!). Die Geisha stammt natürlich aus Japan, dürfte aber global bekannt sein, den störenden Fächer hält sie in der Hand und fächelt sich - oder dir - Luft zu. Warum er stört, habe ich nicht verstanden, wahrscheinlich hauptsächlich aus reimtechnischen Gründen.
Verben
gelten trösten fächeln
Anfang | Aufklärung | Birkenblätter | Brücke | Bundeskanzler | Damn it | Das Beste im Menschen | Der beste Staat | Der Krieg | Deutsche Küche | Die Adjektivdeklination | Die Bundesregierung | Die deutsche Sprache | Die Toten | Eigentum | Ein Geist | Ein Vogel | Ein Wort | Epos und Epigramm | Erstes Buch (A) | Fantasie | Faust | Feuerbach | Fremde Sprachen | Gefährlich | Gesellschaft | Gesetzesstudium | Gleichheit | Grundgesetz | Gruppen | Gutes Gespräch | Hohler Klang | Hölle | Im Arsch | Je älter man wird | Kapitalismus | Kein Spieler | Keine Intimität | Ketten | Kirchgänger | Kolumbus | Körperbemalung | Krieg ist | Lebendig | Lesen und Denken | Lob und Tadel | Märchen 1 | Märchen 2 | Märchen 3 | Märchen 4 | Märchen 6 | Märchen 7 | Märchen 8 | Mit dem Leben spielen | Mit ernsthaftem Gesicht | Moneten ohne Käten | Müssen müssen | Nasenrümpfer | Neckische Liebe | Nützliche Krankheiten | Parteimenschen | Politik | Rasten | Regenbogen | Schlechtes Gedächtnis | Schöne Fehler | Schweiger | Schwere Wahl | Selbstverachtung | Sprachexperten | Stil | Stil 2 | Tag und Nacht | Träume | Verstand | Verwirrende Instrumente | Vielen treu | Wer nicht sucht | Widerstand | Würde des Menschen | Zweifle! |