Gemeine Lehr-Art

(schwer)
Müssen wir das wirklich alles lernen?
Es ist nicht zu läugnen daß die Studiosi Juris auf Universitäten nach der gemeinen Lehr-Art eines Theils von vielen Dingen nichts hören oder lernen, die ihnen doch zu wissen hochnöthig sind, anders Theils viel Dinge öffters mit großer Mühe und Fleiß lernen, die ihnen hernach in gemeinen Leben wenig oder nichts nutze sind.
Thomasius
-------------------------

Kommentar

Man lernt also vieles nicht, was man lernen sollte, dafür aber viel Unnützes. Das galt damals sicher nicht nur für die Studiosi Juris, also die Jurastudenten, und auch Vergleiche mit heute legen sich nahe.

Übrigens lässt es sich am Ende sicher nie vermeiden, dass man vieles "Überflüssige" lernt, das vielleicht dann doch nicht so überflüssig ist.

"Gemein" heißt hier noch "allgemein", üblich; heute dagegen engl. "mean", also unfair, unfreundlich ...
Aufklärung

Autor und Werk

Christian Thomasius, 1655-1728, ein früher "Aufklärer".
Zitiert nach Uwe Wesel in der "Zeit" vom 17. März 1989. Link

Links

Lerne alles Vergessen

Verben

leugnen lernen
20190806