Geist*

(leicht)
Ist Geist eigentlich männlichen oder weiblichen Geschlechts?
Der Geist hat kein Geschlecht.
de La Barre
-------------------------

Kommentar

Grammatisch betrachtet ist das natürlich paradox. Aber so war es auch nicht gemeint.

Schon vor über dreihundert Jahren waren ein paar Menschen der Überzeugung, dass der "Geist" in allen Menschen, in Frauen wie Männern, der gleiche ist.

Das waren aber auch sehr "rationalistische" Zeiten, in denen man sich um Gefühle nicht so sehr gekümmert hat. Ein Jahrhundert später waren die Frauen dann mehr fürs Emotionale zuständig, die Männer für den Geist - eine Arbeitsteilung, die sich bis heute erhalten hat.
17. Jhd.

Autor und Werk

François Poullain de La Barre, 1647-1723. Übrigens ein Mann.
Gleichheit der Geschlechter, von 1673.

Verben

haben
20190323


www.d-seite.de - Aufgaben, Texte, Links - Gerhard Antretter, 2015 - 2019