Götterfunken

(schwer)
Da da da di di da da da ...
Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligtum.
Da da di da, da didi di da,
da didi di da da di da ...
?
-------------------------

Kommentar

Wenn Sie den Dichter nicht kennen - kennen Sie aber sicher den Komponisten. Das Gedicht - die „Ode an die Freude“ - wurde nämlich vertont und ist heute so etwas wie die Hymne der Europäischen Union. Die Vertonung ist aber sicher nicht nur deshalb so berühmt.
Drei Fragen also: Wie heißt der Dichter, wie heißt der Komponist, wie heißt das musikalische Werk!?
Goethezeit

Autor und Werk

...
Beethoven 9. Sinfonie 4. Satz Anfangsakkord
Ludwig van Beethoven [Public domain], via Wikimedia Commons

Lösung

Friedrich Schiller („Ode an die Freude“ von 1786) - Ludwig van Beethovens Neunte Symphonie (1824 uraufgeführt).

Zuwanderung wird in Deutschland heute oft nur als Problem, vielleicht sogar als Gefahr wahrgenommen. Man sollte gelegentlich daran erinnern, dass das Zusammenkommen von Menschen aus aller Welt nicht nur eine "Bereicherung" darstellt (wie man Gott sei Dank auch noch manchmal hört), sondern sogar als beglückend empfunden werden kann:
Seid umschlungen Millionen!
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder – überm Sternenzelt
muß ein lieber Vater wohnen.
Das ist der Refrain der "Ode an die Freude".

Verben

betreten