Der Wald und die Bäume

(schwer)
Phanias hat sich in Musarion verliebt, was niemandem entgehen kann - nur zwei Philosophen bemerken nichts.
Indessen wird, so sichtbar als es war,
Den beiden Weisen doch davon nichts offenbar,
Ob sie die Schöne gleich mit großen Augen messen.
Die Herren dieser Art blendt oft zu vieles Licht;
Sie sehn den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Wieland
-------------------------

Kommentar

Ob ... gleich ist natürlich nichts anderes als obgleich, obwohl, aber auch in der ersten Zeile so ... als hat konzessive Funktion: „auch wenn / obwohl es sehr sichtbar war“.

„Musarion" ist eine kurze Verserzählung, in der es um die Heilung eines „Schwärmers“, also eines (jungen) Menschen mit zu vielen realitätsfernen Ideen, geht. Das war ein wichtiges Thema in der Zeit der Aufklärung.

Einer dieser Wieland-Verse ist jedem Deutschen geläufig. Welcher? Was bedeutet er?
Aufklärung

Autor und Werk

Christoph Martin Wieland (1733-1815), „Musarion“ von 1768.
S. a. Roman (Wieland)
Jahrhundertausstellung 1906 KatNr. 1791
Christoph Martin Wieland
Johann Heinrich Wilhelm Tischbein [Public domain], via Wikimedia Commons

Lösung

„Er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht“ sagt man oft, wenn jemand etwas ganz Offenkundiges nicht wahrnimmt.
Übrigens ist dieses vor lauter auch mit anderen Ausdrücken sehr nützlich, aber auch etwas schwierig. Es ersetzt einen ganzen Nebensatz:„ ... weil es so viele ... gibt.“

Verben

blenden sehen