Der Aberglaube

(mittel)
Sind Sie an einem Freitag dem Dreizehnten etwas vorsichtiger als sonst? Ein deutscher Dichter findet das nicht so schlimm.
Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens; deswegen schadet´s dem Dichter nicht, abergläubisch zu sein.
Goethe
-------------------------

Kommentar

Oder gilt das wirklich nur für Dichter?
Goethezeit

Autor und Werk

Johann Wolfgang Goethe (1749-1832) in seinen berühmten „Maximen und Reflexionen“, seiner Weisheitensammlung in Kurzform.
Goethe 1791
Goethe
Johann Heinrich Lips [Public domain], via Wikimedia Commons

Verben

schaden