Das Unbedingte

(schwer)
Ein Philosoph findet alles „Unbedingte" krank.
Der Einwand, der Seitensprung, das fröhliche Misstrauen, die Spottlust sind Anzeichen der Gesundheit: alles Unbedingte gehört in die Pathologie.
Nietzsche
-------------------------

Kommentar

Das Unbedingte ist also alles Absolute, was keinen Widerspruch duldet.
Der (kritische) Einwand kontrastiert mit dem Dogma; das Misstrauen mit dem Anspruch auf Unfehlbarkeit; die Spottlust mit dem Ernst der Wahrheitsverkünder; und womit steht der Seitensprung im Gegensatz?
19. Jhd.

Autor und Werk

Friedrich Nietzsche, 1844-1900, einer der bekanntesten deutschen Philosophen.

Aus: Sprüche und Zwischenspiele
Nietzsche187a
Friedrich Nietzsche
By Photography by Friedrich Hartmann (1822-1902) in Basel [Public domain, Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons

Lösung

Der Seitensprung, jedenfalls wenn Nietzsche das Wort in der heute gebräuchlichen Bedeutung verwendet, steht der unbedingten, immerwährenden Treue gegenüber, oder unterbricht sie wenigstens für ein paar Stunden. Der Seitensprung ist nämlich der Sprung in ein fremdes Bett, also der Ehebruch.

Verben

einwenden misstrauen spotten gehören